Aus der GEERS-Stiftung wird die
KIND Hörstiftung

Am 1. Juni 2017 übergab Familie Volker Geers ihre Stiftung an Familie Kind.

1976 von den Eheleuten Käthe und Theodor Geers ins Leben gerufen, fördert die GEERS-Stiftung seit mehr als 40 Jahren erfolgreich gemeinnützige Projekte sowie Wissenschaft und Forschung rund um gutes Hören. Das zweijährlich stattfindende multidisziplinäre Stiftungs-Kolloquium, das medizinische, soziale und pädagogische Probleme von insbesondere kindlichen Hörstörungen erörtert, gibt regelmäßig wichtige Anstöße zu neuen Entwicklungen im Gesundheitswesen.

Nachdem Familie Geers die Stiftung nach dem Verkauf ihres Familienunternehmens GEERS Hörakustik an einen Investor bis zum heutigen Tag fortgeführt hat, hat sie sich nun entschieden, diese an die Familie Kind zu übertragen. Beide Familien kennen sich seit über 60 Jahren und als langfristig orientierte Familienunternehmer teilen sie sowohl Philosophie und Werte als auch das soziale Engagement zum Wohle der Schwerhörigen, insbesondere der Kinder, im Sinne des Stiftungszwecks. Unterzeichnet wurde die Übergabe am 1. Juni 2017 in Großburgwedel.

Familie Kind wird die Stiftung im ursprünglichen Sinn der Stifter Käthe und Theodor Geers unter dem neuen Namen KIND Hörstiftung fortführen. „Es ist für uns eine große Ehre, dass uns Familie Geers ihre renommierte Stiftung anvertraut“, sagt Dr. Alexander Kind, Geschäftsführer von KIND. „Wir freuen uns sehr, die Stiftung mit ihren vielen tollen Projekten fortführen und weiterentwickeln zu dürfen.“

Gruppenbild KIND Hörstiftung
Aus der GEERS-Stiftung wird die KIND Hörstiftung: Dr. Volker Geers (2 v.r.) übergibt an den neuen Stiftungsrat Dr. Alexander Kind (2. v.l.) und Martin Kind (ganz rechts), in Anwesenheit der Mitglieder des Geschäftsführenden und Wissenschaftlichen Vorstands.